Informieren Sie sich unverbindlich:

Evakuierung

Als Evakuierung oder Evakuation wird ganz allgemein die Räumung eines Gebiets von Personen bezeichnet. Der Begriff kommt vom lateinischen Ausdruck ‚evacuare‘, was so viel bedeutet wie ‚ausleeren‘.

Evakuierung durch Paffen SicherheitEr findet sowohl Anwendung bei der Ausquartierung von Menschen aus Gebäuden als auch beim Räumen öffentlicher Plätze. Es gibt viele mögliche Gründe für eine Evakuation, wobei die Schutzmaßnahmen zur Personenrettung das Hauptziel sind. Im Gebäudebereich spricht man auch von Entfluchtung. Häufig werden die Begriffe Räumung und Evakuation synonym gebraucht, wobei ganz allgemein Evakuierung oder Evakuation einen geplanten beziehungsweise organisierten Vorgang beschreibt, während eine Räumung oftmals spontan und ungeplant vonstattengeht – so die Definition des ehemaligen Bundesamtes für Zivilschutz.

Ursachen für Räumungen

Eine Evakuation findet immer dann statt, wenn Bereiche oder Gebäude zu Gefahrenzonen werden. Das kann bei Naturkatastrophen der Fall sein, aber auch bei Bombenalarm oder Bränden. In besonders gefährdeten Gegenden gibt es Evakuations- und Katastrophenschutz- beziehungsweise Alarmpläne. In Schulen und Unternehmen werden in regelmäßigen Abständen Evakuierungsübungen durchgeführt, um Notfallsituationen zu simulieren und im Ernstfall einen geregelten Ablauf zu gewährleisten. Dabei handelt es sich in den meisten Fällen um Brandschutzübungen. Ursachen für Räumungen, die Naturkatastrophen zuzuschreiben sind, können Vulkanausbrüche, Tsunamis, Erdbeben, Überschwemmungen und Wirbelstürme sein. Dabei dient die Evakuation dem übergeordneten Zweck, Menschen aus der Gefahrenzone zu geleiten. Andere mögliche Gründe sind industriell bedingte Unfälle, Krieg und Bombendrohungen, terroristische Anschläge, größere Verkehrsunfälle, aber auch nukleare Katastrophen.

Ablauf: So wird evakuiert

Eine systematische Räumung läuft meistens nach einem festgelegten Muster ab. Als Erstes erfolgt die Erkennung und Einschätzung der Gefahr. Sie wird an Rettungsstellen wie die Feuerwehr oder andere Sicherheitsorganisationen weitergeleitet. Im Folgenden entscheidet sich, ob die Gegend, das Gebäude oder Fahrzeug evakuiert werden muss. Wer diese Entscheidung trifft, hängt vom Ort und damit der Zuständigkeit ab. Wurde die Evakuierung beschlossen, wird ein Alarm ausgelöst. Dieser wiederum ist dafür zuständig, Menschen auf einem dafür vorgesehenen Platz beziehungsweise in einem bestimmten Bereich zu sammeln. Je nach Situation werden die Personen danach mit geeigneten Fahrzeugen an sichere Orte transportiert.
Bei Evakuationen wird auch von ‚pre-movement time‘ und ‚movement time‘ gesprochen, also von der Zeit, die bis zur Entscheidungsfindung für die Räumung benötigt wird, sowie die Dauer bis zum Erreichen eines Sammelplatzes beziehungsweise eines sicheren Ortes.

Was wird evakuiert?

Kommt es zu großflächigen Evakuationen in Dörfern oder Städten, werden zuerst Gebäude geräumt. Dem folgen Stadtviertel oder Städte je nach Ausmaß und Ursache. Müssen Schiffe evakuiert werden, ist der Ablauf anders. Lediglich der Sammelprozess ähnelt dem der Evakuation von Gebäuden. Der entscheidende Unterschied ist, dass bei Schiffen nicht problemlos ein sicherer Ort erreicht werden kann. Stattdessen werden die Menschen nach der Sammlungsphase auf die Rettungsboote und andere Rettungsmittel verteilt. Die Entscheidung zur Räumung eines Schiffes trifft der Kommandant. Die Sammlungsstelle wird in erster Instanz als sicherer Ort gewertet. Bei Flugzeugen erfolgt die Räumung meistens nach einer Notlandung über Rettungsrutschen. Diese dienen bei sogenannten Notwasserungen als Flöße. Nachweislich darf eine solche Evakuation nicht länger als 90 Sekunden dauern.

 


Wir sorgen für Sicherheit!

Paffen Sicherheitsdienst bietet Ihnen alle Sicherheitsdienstleistungen aus einer Hand.
Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Sicherheitskonzept!

Zu unseren Sicherheitsdienstleistungen
envelope-oclosephoneenvelopecrossmenuchevron-down