Informieren Sie sich unverbindlich:

Schwarzarbeit

SchwarzarbeitDer Begriff Schwarzarbeit bezeichnet die Ausübung von Dienst- oder Werksleistungen, welche gegen Verstoßes des Steuerrechts laufen. Schwarzarbeit ist Teil der illegalen Schattenarbeit. Schwarzarbeit erfolgt meist ohne Quittierung der Arbeit sowie meist mündlicher Absprache und wird immer bar ausgezahlt.

 

Schwarzarbeit im Sicherheitsdienst

Die Schwarzarbeit ist im Sicherheitssektor ein leider weitverbreitetes Problem. Oft werden nicht qualifizierte Mitarbeiter im großen Stil angeworben, um für einen Bruchteil des Mindestlohns zu arbeiten. Oft lockt das schnelle Geld. Denn grade bei Schwarzarbeit werden die Mitarbeiter in der Regel im Anschluss der Tätigkeit vom Auftraggeber bezahlt und müssen nicht, wie sonst im Sicherheitsdienst üblich, bis zum 15. des Folgemonats auf Ihren Lohn warten. Doch woher weiß man als Kunde, ob es sich bei dem Sicherheitsdienst um einen seriösen Anbieter handelt oder jemanden, der auf illegale Beschäftigung setzt? Eine hundertprozentige Sicherheit gibt es nicht. Auffällig ist nur, dass es sich meistens um sehr neue Sicherheitsdienste handelt, die von einem sogenannten Strohmann geführt wird. Oft fehlen wichtige Zertifizierungen oder die BDSW-Mitgliedschaft. Auch Angebote von Sicherheitsdiensten, die unter 15,00 Euro pro Einsatzstunde für eine Beauftragung verlangen, sind unseriös. Grundsätzlich sind alle Branchen, die mit hoher Personalfluktuation arbeiten, anfälliger für Schwarzarbeit. Dazu gehört auch der Sicherheitsdienst. Unternehmen, bei denen ein fester Personalstamm eingesetzt wird, sind weniger empfänglich für Schwarzarbeit. Leider werden oft keine bis zu wenig Kontrollen seitens der Polizei, des Zolls und des Ordnungsamtes durchgeführt.

Zoll und Polizei decken Straftaten auf

Zoll und Polizei deckten in der Vergangenheit immer wieder Verstöße und Straftaten auf. Dabei geht es nicht immer nur um Schwarzarbeit. Meist kommt noch der Straftatbestand des Sozialleistungsbetrugs dazu, da einige noch Arbeitslosengeld oder Hartz IV vom Staat erhalten. Der jährliche volkswirtschaftliche Schaden, der durch Schwarzarbeit entsteht, ist erheblich. Das vermeintlich schnelle Geld macht sowohl Unternehmer als auch Mitarbeiter blind. Der Vorteil, sich die Sozialabgaben zu sparen, wirkt zu schön, um wahr zu sein. Durch die illegale Beschäftigung im Sicherheitssektor entgegen dem Fiskus jährlich mehrere Milliarden Euro. Dies ist zusätzlich ein erheblicher Schaden für die Volkswirtschaft.

Merke: Schwarzarbeit lohnt sich nicht. Der Irrglauben, dass es lediglich für den Arbeitgeber teuer werden kann, ist falsch. Sowohl der Arbeitgeber, auch als der „Schwarzarbeiter“ müssen mit einer empfindlichen Nachzahlung sowie Strafverfolgung rechnen. Das Strafgesetzbuch führt dies im Besonderen Teil unter § 266a StGB als Vorenthalten und Veruntreuen von Arbeitsentgelt. Schwarzarbeit wird dort als Vergehen mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. In besonders schweren Fällen können bis zu 10 Jahre Freiheitsstrafe drohen.


Wir sorgen für Sicherheit!

Paffen Sicherheitsdienst bietet Ihnen alle Sicherheitsdienstleistungen aus einer Hand.
Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Sicherheitskonzept!

Zu unseren Sicherheitsdienstleistungen
envelope-oclosephoneenvelopecrossmenuchevron-down