Informieren Sie sich unverbindlich:
Eventschutz
Was professioneller Eventschutz beinhaltet und wann er vorgeschrieben ist

Eventschutz: Vorschrift oder Nice-to-have?

Woodstock 1969 ist bis heute der Inbegriff eines gigantischen Events. Niemand der Organisatoren sah jedoch damals voraus, dass diese Veranstaltung jenseits von „Love & Peace“ so ausufern würde. Damals war Eventschutz kein Thema. Es kam zu riesigen Staus auf den umliegenden Straßen, zu unerlaubtem Betreten des Veranstaltungsgeländes, zu Verletzten und enormen Sachschäden.

Es fehlte ein effektiver Eventschutz, der heute bei Großveranstaltungen behördlich verpflichtend und bei kleineren Events dringend anzuraten ist, um auf vielen Ebenen die Veranstaltungssicherheit zu gewährleisten.

Dazu gehört die Planung eines Sicherheitskonzepts, um Behinderungen und Verzögerungen an Zufahrtswegen, sowie Ein- und Ausgängen zu vermeiden.

Weiterhin umfasst dieses Sicherheitskonzept in der Regel

  • Brandschutz
  • Notfallpläne
  • Einlasskontrolle
  • Parkraumkoordination und -bewachung
  • Personenschutz von VIPs
  • Security an sensiblen Punkten sowie
  • Prävention und Intervention bei Aggressoren.

Ein effektiver Eventschutz fehlte 1969 in Woodstock offensichtlich. Der erhoffte Gewinn dieses legendären Events blieb genau deshalb aus: Der zu zahlendem Schadensersatz war immens.

Individuelles Eventschutz-Konzept für jede Veranstaltung

Es gibt kein Standardkonzept für den Eventschutz, denn jede Veranstaltung ist unterschiedlich. Folglich gibt es auch keinen Standardpreis; dieser orientiert sich an Größe und Art des Events, sowie dem zu erwartenden Publikum. Ein seröses Unternehmen wird zunächst alle Eckdaten abfragen und sich vor Ort ein Bild von den Räumlichkeiten und dem Gelände machen, bevor es einen angemessenen Preis kalkuliert.

Ist bei kleineren Veranstaltungen beispielsweise ein Parkraummanagement oder haufenweise Security notwendig? Auch bei relativ kleinen Veranstaltungen kann dies notwendig sein, wenn es sich um hochkarätige Gäste handelt und hohe monetäre Werte erwartet werden, wie bei einer Schmuckverkaufsveranstaltung.

Während bei einem mehrtägigen Festival auf der grünen Wiese mit vielen jungen Menschen die alte Faustregel „ein Ordner pro 100 Besucher“ vielleicht noch ausreichend ist, müssen bei Events mit hochpreisigen Produkten völlig andere Maßstäbe angelegt werden.

Erfahrenen Veranstaltern ist daher bewusst, dass die geladenen VIPs Begleitschutz brauchen, dass Ordner und Platzanweiser Besucherströme entzerren und Sicherheitsprofis deeskalierend in Situationen eingreifen können und müssen.

Aber wo und wann, und in welcher Größenordnung muss der Eventschutz eingeplant werden? Die individuelle Abstimmung zwischen Veranstalter und einem erfahrenen Sicherheitsdienst ist hier dringend angeraten.

Spätestens seit dem Terroranschlag im Pariser Club Bataclan haben Besucher von Großveranstaltungen ein erhöhtes Sicherheitsbedürfnis, dem die Veranstalter Rechnung tragen müssen. Eine Einlasskontrolle mit Taschen- und Körperkontrolle ist hier beispielsweise bereits zu einem frühen Zeitpunkt ein probates Mittel, um das Event vor möglichen Aggressoren zu schützen.

Wer braucht Eventschutz?

Ein Veranstaltungsschutz ist in jedem Fall vorgeschrieben, wenn das Event von öffentlichem Interesse ist und/ oder einen kommerziellen Hintergrund hat. Dies betrifft Sportveranstaltungen, Konzerte, politische Kundgebungen oder Weihnachtsmärkte, Ausstellungen und Messen. In die Voranalyse der Veranstaltung müssen die Vorgaben der Behörden und der Versammlungsstättenverordnung einbezogen werden.

Checkliste: Brauche ich Eventschutz für meine Veranstaltung?

Wenn Sie eine Veranstaltung planen, stellen Sie sich folgende Fragen:

  • Ist die Veranstaltung von öffentlichem Interesse?
  • Ist die Veranstaltung kommerziell?
  • Ist die Veranstaltung zwar klein, aber im Segment „Luxus, Promis, wertige Außendarstellung“ angesiedelt?
  • Raten Behörden zu einem Eventschutz?
  • Gibt es Vorgaben zum Veranstaltungsschutz, die von Versicherungen vorgeschrieben sind, damit diese im Haftungs- oder Schadensfall überhaupt greifen?
  • Ist es bei früheren Veranstaltungen zu Vorfällen mit Aggressoren aus einem bestimmten Personenkreis gekommen?
  • Ist Ihnen als Veranstalter Ihre Reputation in der öffentlichen Wahrnehmung wichtig?

Wenn Sie eine der Fragen mit „ja“ beantwortet haben, macht es Sinn, sich mit einem renommierten Sicherheitsdienst in Verbindung zu setzen.

Er wird aus seinem Portfolio eine angemessene Auswahl an Leistungen treffen.

Eine genaue Vorgabe, wie viele Einsatzkräfte benötigt werden oder wie viele Streifengänge zu machen sind, gibt es nicht. Umso wichtiger ist es für den Eventschutz einen Sicherheitsdienst mit einer langjährigen Expertise zu wählen.

Die Qualität einer Veranstaltung hängt nicht mehr nur von den Künstlern, Sportlern oder den ausgestellten Produkten ab, sondern auch davon, in welchem Maß Sicherheit, Ruhe und Ordnung durch den Veranstalter sichergestellt werden können.

Kein Fußballfan, der eine teure Eintrittskarte erworben hat und sich auf das Spiel freut, möchte zwischen die Fronten rivalisierender Hooligans geraten. Genauso erwarten geladene Promis, dass sie nicht kurz vor Betreten des roten Teppichs von überglücklichen Fans belästigt werden. Bei edlen Partys im kleinen Kreis sagt ein Eventschutz eine Menge über die Wertschätzung des Gastgebers gegenüber den Gästen aus.

Schlussendlich gilt: Guter Eventschutz gibt dem Veranstalter eine gute Reputation.

Ziele und Leistungen im Veranstaltungs- und Eventschutz

Hier finden Sie die wichtigsten Aspekte, die im Eventschutzkonzept beachtet werden sollten.

Oberstes Ziel im Veranstaltungsschutz: Prävention

Eventschutz hat vor allem mit Prävention und vorausschauendem Handeln zu tun, und nicht erst mit Reaktion, wenn es zu Vorfällen kommt. Ein guter Sicherheitsdienst wirkt nicht abschreckend, sondern vermittelt Sicherheit und repräsentiert das Verantwortungsgefühl des Veranstalters.

Lokale Sicherheitsfirmen, die schon lange tätig sind, kennen in aller Regel typische Veranstaltungsschauplätze und Herausforderungen mit dem zu erwartenden Publikum sehr gut, sodass sie gegenüber auswärtigen oder neuen Veranstaltern einen großen Fühlungsvorteil mitbringen.

Der Eventschutz kann neben Einlasskontrolle und Security auch diese Leistungen enthalten:

  • Info-Point für Besucher
  • Koordinationsmanagement für die Kommunikation und Interaktion mit Feuerwehr, Rettungsdienst und Behörden
  • Parkplatzmanagement und Garderobendienst
  • Ordner und Platzanweiser für die Lenkung der Besucherströme
  • Bühnen-/Backstagesicherung sowie VIP-Betreuung und Personenschutz
  • Ein umfassender Notfallplan für Bombendrohungen, Feuer, Massenpanik, Unfälle, Stromausfälle etc.

Große Veranstaltungen wie Rockkonzerte, Festivals oder Fußballspiele benötigen sicherlich alle Leistungen, kleinere Events eine passende Auswahl.

Entzerrung und Lenkung der Besucherströme

Entzerrung und Lenkung der Besucherströme verhindert, dass Besucher in zu kleinen Bereichen und Durchgängen eingeengt werden, oder aufgrund von unkoordinierte Wegen Eingänge und Zufahrten verstopfen. Letzteres kann zu Auseinandersetzungen, Unzufriedenheit oder sogar Panik und Verkehrsunfällen führen.

Geht es um ein Veranstaltungsgelände, findet die erste Lenkung durch das Parkplatzmanagement statt, weitere Anweisungen können bei Verlassen des Fahrzeugs durch Ordner erfolgen und Besucher zur Einlasskontrolle geleiten.

Die Einlasskontrolle kann über Eintrittskarten, Kassensysteme, Drehkreuze bis hin zu Personenkontrollen erfolgen. Hier ist ein neuralgischer Punkt, an dem der Sicherheitsdienst potenzielle Aggressoren vor Betreten der Veranstaltung stoppen kann.

Falls es eine Veranstaltung mit reservierten Plätzen ist, verhindert der Einsatz von Platzanweisern Diskussionen und ärgerliche Situationen zwischen den Gästen. Die Besucher fühlen sich unterstützt und willkommen.

Sicherheit, Schutz und Betreuung

Während der Veranstaltung überwachen Doormen Ein- und Ausgänge und potenzielle Gefahrenstellen. Des Weiteren sind je nach Größe der Veranstaltung oder der örtlichen Gegebenheiten Streifengänge möglich. Im Vordergrund steht zu jeder Zeit der Schutz des Publikums. Dazu gehört auch ein ständiger Austausch der Security-Mitarbeiter untereinander und frühzeitiges deeskalierendes Eingreifen, wenn es zu Problemsituationen kommt.

Als besonderen Service kann Eventschutz auch einen Garderobendienst und einen Info-Point beinhalten. Besucher und Gäste, die sich gut umsorgt und informiert fühlen, sind zufrieden, ausgeglichen und können die Veranstaltung genießen. Auch diese vermeintlichen Kleinigkeiten unterscheiden gute Events von sehr guten Events.

Bei Veranstaltungen mit Prominenz aus Sport, Musik, Film oder Politik ist ein Begleit- und Personenschutz unerlässlich. Hier geht es nicht nur um den physischen Schutz der betreffenden Personen, sondern auch darum, sie von Stressfaktoren vor ihrem Auftritt abzuschirmen.

Sichere Events – zufriedene Gäste. Mit Paffen Sicherheitsdienst.

Eventschutz gewährleistet mehr als Sicherheit, Schutz und Ordnung. Die Sicherheitsprofis von Paffen Sicherheitsdienst sorgen auch dafür, dass die Besucher das Event stressfrei genießen können. Ebensowichtig ist die Sicherheit für Sportler, Künstler und Aussteller, damit diese die vom Veranstalter beauftragte Leistung ohne unnötige Ablenkung und vollumfänglich erbringen können.

Die regionale Ansässigkeit eines Sicherheitsunternehmens ist für Veranstalter ein echter Gewinn, denn hier bestehen bereits Ortskenntnis sowie gute und langjährig gewachsene Kontakte zu Behörden und Rettungskräften. Der Wach- und Sicherheitsdienst Paffen ist bestens mit der Region Köln/ Bonn vertraut. Das langjährige Bestehen der Firma sichert einen reibungslosen Eventschutz, sodass Veranstalter nicht nur ihre Reputation, Menschen und Gegenstände sichern, sondern auch ihren eigenen Gewinn.


Wir sorgen für Sicherheit!

Paffen Sicherheitsdienst bietet Ihnen alle Sicherheitsdienstleistungen aus einer Hand.
Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Sicherheitskonzept!

Zu unseren Sicherheitsdienstleistungen
crossmenuchevron-down