Informieren Sie sich unverbindlich:
Paffen Wach- und Sicherheitsdienst
24/7 Kundenservice Erreichbarkeit
Kurzfristige Einsätze möglich
Qualifiziertes Personal
Garantiert zuverlässig
Paffen Sicherheit in Bonn st zertifiziert

Wir sorgen für Sicherheit!

Paffen Sicherheitsdienst bietet Ihnen alle Sicherheitsdienstleistungen aus einer Hand.
Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Sicherheitskonzept!

Zu unseren Sicherheitsdienstleistungen
Sicherheit ist Vertrauenssache
Ihr zertifizierter Sicherheitsdienst
Paffen Sicherheit in Bonn st zertifiziertPaffen Sicherheit ist Proven Expert
Positive Bewertungen bei Proven Expert

Paffen – Ihr Wachdienst und Sicherheitsdienst in Bonn und Umgebung

Unsere Dienstleistungen schaffen Sicherheit: Als mittelständische, zertifizierte Sicherheitsfirma ist Paffen Wachdienst & Sicherheitsdienst in Bonn, Köln und Düsseldorf für Geschäfts- wie Privatkunden der erste Ansprechpartner für alle sicherheitsrelevanten Themen. Verantwortung, Zuverlässigkeit, Qualität und Erfahrung prägen unsere innovativen Lösungen und vorausschauenden Präventivmaßnahmen.

Gern erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot für unsere Sicherheitsdienstleistungen im Objektschutz und Personenschutz, sowie Veranstaltungsschutz und als Ladendetektiv oder Sicherungsposten. Bei uns erhalten Sie höchste Qualität - und alle Sicherheitsdienstleistungen aus einer Hand!

Höchste Sicherheit für Ihr Unternehmen, Ihre Objekte und Ihre Vorhaben

Gemeinsam mit Ihnen und Ihren Mitarbeitern erarbeiten wir vom Paffen Sicherheitsdienst ein Sicherheitskonzept, das genau Ihren Bedürfnissen entspricht. Dabei legen wir besonderen Wert auf die Fachkompetenz und Sozialkompetenz unserer Mitarbeiter, ob im Werkschutz, Personenschutz oder Veranstaltungsschutz. Um höchste Qualität garantieren zu können, betreiben wir die Sicherheitsakademie Rheinland in Bonn, in der wir unsere Mitarbeiter stetig aus- und weiterbilden.


Diese Kunden vertrauen auf Paffen

Paffen Sicherheit Partner Kreissparkasse Koeln
Sicherheitsdienst Köln: Referenz ZDF
Sicherheitsdienst Köln: Referenz DB Schenker
Sicherheitsdienst Köln: Referenz Edeka

Zertifizierter Sicherheitsdienst in Bonn – das leisten wir für Sie:

Unsere Standorte in Bonn und Umgebung

Paffen Sicherheit Köln
Paffen Sicherheitsdienst Köln
Seit 9 Jahren sorgen wir in der Karnevalshochburg Köln für Sicherheit und Schutz vor Einbrüchen, Diebstahl und Vandalismus.
Zum Standort Köln
Paffen Sicherheit Bonn
Paffen Sicherheitsdienst Bonn
Ob Veranstaltungsschutz, Objektschutz, Doorman oder Bodyguard: mit uns haben Sie in Bonn einen vertrauensvollen Sicherheitspartner an Ihrer Seite.
Zum Standort Bonn
Paffen Sicherheit in Duesseldorf
Paffen Sicherheitsdienst Düsseldorf
Effektive Präventiv-Leistungen und aktive Bewachung für mehr Sicherheit sind unsere Stärke am Standort Düsseldorf.
Zum Standort Düsseldorf

Überzeugen Sie sich von unseren Leistungen für Ihre Sicherheit!

Paffen Wachdienst & Sicherheitsdienst bietet Ihnen Security-Komplettlösungen im Großraum Bonn, Köln, Düsseldorf, Aachen, im Rhein-Sieg-Kreis und Rhein-Erft-Kreis, Dortmund, Koblenz, Neuss, und Frankfurt. Überall dort sind wir als Sicherheitsdienstleister persönlich für Sie da.

Paffen Sicherheitsdienst in Bonn und Köln ist 24h täglich erreichbar

Wir sind jeden Tag 24 Stunden für Sie im Einsatz:

0228 97 27 55 36

Paffen Sicherheit in Bonn st zertifiziert

DIN EN ISO 9001:2015, Sicherheits Certifikat Contraktoren (SCC), BS OHSAS 18001, DIN 77200

Geprüfte Qualität

Paffen Sicherheitsdienst in Bonn und Köln ist Mitglied im VSWPaffen Sicherheitsdienst in Bonn und Köln ist gelistet im AVPQPaffen Sicherheitsdienst in Bonn und Köln ist geprüft durch die IHK
Paffen Sicherheitsdienst in Bonn und Köln ist Mitglied im BDSW

Sicherheit für Ihre Branche

Welche Erwartungen haben Sie an Ihren Sicherheitsdienstleister? Jede Branche hat unterschiedliche Anforderungen, um die Sicherheit für Kunden, Mitarbeiter und Immobilien bestmöglich gewährleisten zu können. Paffen Sicherheitsdienst bietet Ihnen Rundum-Schutz aus einer Hand – speziell auf Sie zugeschnitten.

Erfahren Sie, was wir für Ihre Branche tun können!

FAQ Sicherheitsdienst - Hier finden Sie die häufigsten Fragen:

Was macht ein Sicherheitsdienst?

Unter einem Sicherheitsdienst (auch Wachdienst oder Security) versteht man ein Unternehmen, das Dienstleitungen im Bereich des Bewachungsgewerbes anbietet. Die Sicherheitsdienstleistungen umfassen neben dem Personenschutz auch Veranstaltungsschutz und Objektschutz. Der Pförtnerdienst beinhaltet diverse Tätigkeiten wie Ein- und Auslasskontrollen des Objekts, Besuchersteuerung und der Überwachung des (Werks-)Geländes, auch nachts. Oft bietet der Sicherheitsdienst auch Leistungen im Bereich Revierdienst, Ladenüberwachung, Brandschutz und Detektei an. Sicherheitsdienste richten sich mit Ihrem Leistungsspektrum sowohl an Wirtschaftsunternehmen, als auch an Privatleute.

Worauf muss ich bei einem Sicherheitsdienst achten?

Die rechtlichen Anforderungen an Sicherheitsdienste sind in Deutschland eher gering. Voraussetzung für die Tätigkeit ist die behördliche Erlaubnis einer Sicherheitsfirma (Bewachungserlaubnis), der Nachweis einer Sachkundeprüfung nach §34a GewO des Geschäftsführers sowie eine Betriebshaftpflichtversicherung. Umso wichtiger ist es, auf zertifizierte Qualität der Sicherheitsunternehmen zu achten. Zertifizierungen werden beispielsweise vom VdS vergeben, und auch eine Zertifizierung nach DIN 77200 für Sicherheitsdienstleister und ISO 9001 Qualitätsmanagement sollte vorliegen. Ebenso wichtig ist die stete Fortbildung der Sicherheitsdienstmitarbeiter.

Was dürfen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes?

Grundsätzlich stehen Mitarbeitern eines Sicherheitsdienstes die gleichen Rechte zu, wie jedem Bürger: das Jedermannsrecht (vorläufige Festnahme bei dringendem Tatverdacht), sowie das Recht auf Notwehr und Notstand. Gewalt darf daher nur zur Selbstverteidigung erfolgen. Zum Schutz von Objekten und Gegenständen kann der Sicherheitsfirma ebenfalls das Hausrecht, das zum Ausspruch von Hausverboten nötig ist, und das Besitzdienrecht übertragen werden.

Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes dürfen keine hoheitlichen Aufgaben ausführen, wie sie die Polizei ausüben kann. Rechtliche Grundlagen für die Arbeit von Sicherheitsdienstmitarbeitern sind § 34a Gewerbeordnung (GewO), die Bewachungsverordnung (BewachV) und die Unfallverhütungsvorschrift DGUV Vorschrift 23, sowie ggf. die Bestimmungen des Waffengesetzes.

Wie wird man Sicherheitsdienstmitarbeiter?

Für den Einstieg in die Sicherheitsbranche oder als Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes ist die Sachkundeprüfung §34a Gewerbeordnung erforderlich, um alle Tätigkeiten ausführen zu können. Die IHK-Prüfung ist anspruchsvoll und sollte von einem zertifizierten Bildungsträger vorbereitet werden. Um in der Sicherheitsbranche erfolgreich arbeiten zu können, ist das allerdings nicht ausreichend. Der Erste Hilfe Schein, ein Deeskalationstraining, der Brandschutzhelfer, die Waffensachkunde sowie ein Fahrsicherheitstraining, sind weitere Qualifikationen, um in der Sicherheitsbranche langfristig Fuß zu fassen.

Wie viel kostet ein Sicherheitsdienst?

Die Preise für Sicherheitsdienste variieren stark. Seriöse Sicherheitsfirmen oder Sicherheitsunternehmen bieten ihre Dienstleistungen auch dementsprechend teurer an, da sie alle Vorgaben der jeweiligen Tarifgruppen des BDSW`s einhalten müssen. Denklogisch müssen auch Zertifizierungen refinanziert werden, was auch die teureren Stundenlöhne erklärt. Pauschal gibt es keinen Anfangs- oder Endpreis. Die Kalkulation des Preises ist abhängig vom jeweiligen Bundesland sowie der jeweiligen Tarifgruppe.

Was macht ein Sicherheitsdienst?

Unter einem Sicherheitsdienst (auch Wachdienst oder Security) versteht man ein Unternehmen, das Dienstleitungen im Bereich des Bewachungsgewerbes anbietet. Die Sicherheitsdienstleistungen umfassen neben dem Personenschutz auch Veranstaltungsschutz und Objektschutz. Der Pförtnerdienst beinhaltet diverse Tätigkeiten wie Ein- und Auslasskontrollen des Objekts, Besuchersteuerung und der Überwachung des (Werks-)Geländes, auch nachts. Oft bietet der Sicherheitsdienst auch Leistungen im Bereich Revierdienst, Ladenüberwachung, Brandschutz und Detektei an. Sicherheitsdienste richten sich mit Ihrem Leistungsspektrum sowohl an Wirtschaftsunternehmen, als auch an Privatleute.

Worauf muss ich bei einem Sicherheitsdienst achten?

Die rechtlichen Anforderungen an Sicherheitsdienste sind in Deutschland eher gering. Voraussetzung für die Tätigkeit ist die behördliche Erlaubnis einer Sicherheitsfirma (Bewachungserlaubnis), der Nachweis einer Sachkundeprüfung nach §34a GewO des Geschäftsführers sowie eine Betriebshaftpflichtversicherung. Umso wichtiger ist es, auf zertifizierte Qualität der Sicherheitsunternehmen zu achten. Zertifizierungen werden beispielsweise vom VdS vergeben, und auch eine Zertifizierung nach DIN 77200 für Sicherheitsdienstleister und ISO 9001 Qualitätsmanagement sollte vorliegen. Ebenso wichtig ist die stete Fortbildung der Sicherheitsdienstmitarbeiter.

Was dürfen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes?

Grundsätzlich stehen Mitarbeitern eines Sicherheitsdienstes die gleichen Rechte zu, wie jedem Bürger: das Jedermannsrecht (vorläufige Festnahme bei dringendem Tatverdacht), sowie das Recht auf Notwehr und Notstand. Gewalt darf daher nur zur Selbstverteidigung erfolgen. Zum Schutz von Objekten und Gegenständen kann der Sicherheitsfirma ebenfalls das Hausrecht, das zum Ausspruch von Hausverboten nötig ist, und das Besitzdienrecht übertragen werden.

Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes dürfen keine hoheitlichen Aufgaben ausführen, wie sie die Polizei ausüben kann. Rechtliche Grundlagen für die Arbeit von Sicherheitsdienstmitarbeitern sind § 34a Gewerbeordnung (GewO), die Bewachungsverordnung (BewachV) und die Unfallverhütungsvorschrift DGUV Vorschrift 23, sowie ggf. die Bestimmungen des Waffengesetzes.

Wie wird man Sicherheitsdienstmitarbeiter?

Für den Einstieg in die Sicherheitsbranche oder als Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes ist die Sachkundeprüfung §34a Gewerbeordnung erforderlich, um alle Tätigkeiten ausführen zu können. Die IHK-Prüfung ist anspruchsvoll und sollte von einem zertifizierten Bildungsträger vorbereitet werden. Um in der Sicherheitsbranche erfolgreich arbeiten zu können, ist das allerdings nicht ausreichend. Der Erste Hilfe Schein, ein Deeskalationstraining, der Brandschutzhelfer, die Waffensachkunde sowie ein Fahrsicherheitstraining, sind weitere Qualifikationen, um in der Sicherheitsbranche langfristig Fuß zu fassen.

Wie viel kostet ein Sicherheitsdienst?

Die Preise für Sicherheitsdienste variieren stark. Seriöse Sicherheitsfirmen oder Sicherheitsunternehmen bieten ihre Dienstleistungen auch dementsprechend teurer an, da sie alle Vorgaben der jeweiligen Tarifgruppen des BDSW`s einhalten müssen. Denklogisch müssen auch Zertifizierungen refinanziert werden, was auch die teureren Stundenlöhne erklärt. Pauschal gibt es keinen Anfangs- oder Endpreis. Die Kalkulation des Preises ist abhängig vom jeweiligen Bundesland sowie der jeweiligen Tarifgruppe.

Aktuelle Pressemitteilungen

13. September 2021
Wie brechen Einbrecher in Häuser ein – und wie lässt sich das verhindern?

Er ist schnell passiert, ohne dass Sie ihn verhindern können. Die Rede ist von einem Einbruch in Ihrem Haus oder in Ihre Wohnung. Während der Einbruch oftmals nur wenige Minuten dauert, sind die Folgen oftmals langwierig. Und damit ist nicht nur der Sachschaden gemeint. Vielmehr leiden Einbruchsopfer noch lange nach der Tat an dem verlorenen […]

Jetzt weiterlesen
23. Mai 2021
Paffen Sicherheit bei Achtung Kontrolle auf Kabel Eins

In den letzten Wochen und Monaten wurden unsere Sicherheitsmitarbeiter von mehreren Kamerateams bei der Ausübung Ihrer Arbeit begleitet. Dabei handelt es sich ausschließlich um Reportagen, die das Arbeitsleben eines Security-Mitarbeiters widerspiegeln. Nichts dabei ist gestellt. Im Prinzip kann während der Kameraarbeiten alles passieren. „Gerade das macht es spannend“, sagt Stephan D. einer der Hauptprotagonisten und […]

Jetzt weiterlesen
25. Januar 2021
Lockdown: Sicherheitsbranche brechen die Kunden weg

Eine erneute Verschärfung und Verlängerung des Lockdowns führen nicht zur temporären Schließung vieler Betriebe in Deutschland. Vielmehr bewahrheitet sich die Befürchtung von Wirtschaftsexperten und es folgt eine Insolvenzwelle. Damit sterben auch der Sicherheitsbranche die Auftraggeber weg. Inwiefern trifft der Lockdown die Sicherheitsbranche? Zu den Kunden eines Sicherheitsdienstes zählen häufig Unternehmen, die besondere Sicherungsmaßnahmen aufgrund von […]

Jetzt weiterlesen
crossmenuchevron-down